lifelovers!
discover yourself.

lifelovers! Blog. Was uns bewegt.

Bitte besuche uns bald wieder. Vielen Dank für Dein Interesse!

25.07.2020

Nahrungsergänzung? Nötig oder Unsinn? Eine Meinung.

Nahrungsergnzung.pngGuten Morgen!

Ich werde oft gefragt, wie ich es schaffe, fit und schlank zu sein und zu bleiben. Was ich dafür tue. Das ist eine Frage, die sich nicht in wenigen Worten beantworten lässt, es ist einfach alles. Deine Lebensumstände. Deine Denkweise. 

Ich möchte mich heute auf die Ernährung konzentrieren. Ernährung ist so unglaublich wichtig. Du kannst Dich täglich stundenlang wie wild bewegen und Dich im Fitnessstudio abrackern - wenn die Ernährung nicht stimmt, ist das eher Raubbau als produktiv für mehr Gesundheit und Fitness.

Du bist, was Du isst. Das ist die Wahrheit. Es ist entscheidend, welchen Treibstoff Du Deinem Körper gibst. Tanke mal Dein Auto mit Klebstoff. Genau. Also ist mein erster Tipp: Iss genug, iss frisch, iss roh, iss die lokale Ernte, wann immer es Dir möglich ist. Iss Lebensmittel, die echtes Sonnenlicht genossen haben. Stichwort: Biophotonen. Klar, wir leben oft in der Stadt. Der Supermarkt versorgt uns. Viele Lebensmittel sind im Supermarkt so stark verarbeitet und behandelt, dass da kein Leben mehr drin ist. Frische? Auch das ist im Supermarkt nicht immer möglich. Die Hersteller und Betreiber tun sicher ihr Bestes, doch es liegt in der Natur unserer Massenversorgung, dass es einfach nicht immer super frisch sein kann. Wie lange ist das Gemüse schon unterwegs, bis es im Laden ist? 

Was tun?

Helfen Nahrungsergänzungsmittel?

Meine Meinung: JEIN! Kann man machen. Es hilft sicher aus dem Gröbsten raus - besonders, wenn Du  leer bist und kaum zum Kochen kommst und auch sonst nicht viel Zeit in Deine Ernährung stecken möchtest.

Ich habe ca 4 Jahre neben meiner normalen bewussten Ernährung einen “Alleskönner” eingenommen. Ein Produkt vollgepackt mit möglichst vielen Vitalstoffen. Die Vitamin Schrotflinte. Einen “WOW-Effekt” konnte ich nicht bemerken. Nach einem sehr beeindruckenden Körper-Scan (TimeWaver) durch einen spezialisierten Doc die Gewissheit: mir hat diese (recht teure) Supplementierung nur bedingt geholfen. Mir haben absolute Basics wie z.B. das “einfache” Vitamin C gefehlt. Ich hätte die 3-4fache Dosis der empfohlenen Tagesportion des Produktes nehmen müssen, um meinen individuellen Bedarf zu decken - und das wäre dann sehr teuer für mich geworden. Ich habe für mich eine Alternative gefunden, die besser auf meine Bedürfnisse passt. Und die Erkenntnis: es ist und bleibt einfach individuell. Was “Klein Erna” hilft, hilft nicht jedem.  

Tipp: 
schaut hin, was Ihr braucht. Isst Du frisch vom Acker oder aus dem Supermarkt? Reicht Dir ggf. eine gesunde und frische Ernährung? Mit welchen Lebensmitteln kommt Dein Körper gut klar? Wie ist Dein Lebenswandel? Hast Du einen erhöhten Bedarf? Wenn Du supplementieren möchtest: auch hier kommt es zur Gewöhnung und Dein Körper verlernt, auf neue Anforderungen zu reagieren. Er wird faul. Ein Vitamin Garfield. Daher: variiere. Ich gebe Euch gern Tipps dazu. 

Guten Appetit =)

Kristina - 08:00:11 @ FitnessGesundheit | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.